Zur Auftragsforschung

Unsere Prinzipien

Prinzipien für die Auftragsannahme/Beauftragung

1. Im Rahmen der Auftragsforschung werden nur Aufträge übernommen, bei denen die Institute die inhaltliche Letztverantwortung für die Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeit übernehmen und durch die Art des Auftrages (Fragestellung, Prozess, Verwertung und Kommunikation der Resultate) keine ethischen Grundsätze verletzt werden, zu denen sich die Institute verpflichtet haben. Alle öffentlichen Studienaufträge werden transparent auf der Webseite dokumentiert.

2. Studien, die mit öffentlichen Geldern erstellt werden, sollen grundsätzlich veröffentlicht werden.

3. Die unterzeichneten Institute vertreten diese Prinzipien gegenüber den Auftraggebern und bei den jeweiligen Auftragsvergaben. Ausnahmen sind bei Beauftragung seitens des/r Auftraggebers/in zu begründen und werden seitens der Institute dokumentiert.

Prinzipien für die Erstellung von Studien

4. Gewährleistung der Nachvollziehbarkeit der Forschungsergebnisse durch die langfristige Speicherung von allen für die Studie relevanten Unterlagen, insbesondere:

a. Beschreibung der wissenschaftlichen Methodologie

b. Datensätze und -bereinigung; Ausnahmen, wenn etwa datenschutzrechtlich lt. DSGVO die Löschung von Daten notwendig ist, werden entsprechend dokumentiert

c. Berechnungsmethoden

d. Im Fall von Befragungen: Fragebögen, Befragungsergebnisse und Sampleinformationen

5. Klare Kennzeichnung und Zitation aller Ideen, Texte, Daten und sonstigen Quellen, die von anderen stammen

6. Nennung aller Personen, die einen eigenen wissenschaftlichen oder wesentlichen sonstigen Beitrag geleistet haben, als Mitautor/innen der Publikation

7. Offenlegung möglicher Interessenkonflikte

8. Nennung aller finanzierenden Auftraggeber/innen für die Studie

9. Die Verantwortung für die Einhaltung der Regeln Guter Wissenschaftlicher Praxis ist grundsätzlich Pflicht jedes/r Wissenschaftlers/in, an den Instituten zusätzlich klar organisatorisch verankert und institutionalisiert, die inhaltlich Zuständigen sind intern allen bekannt und auch auf der Webseite der Institute benannt.

10. Anfragen durch Medien, Öffentlichkeit oder Fachöffentlichkeit zur Methodologie und zu den Ergebnissen unserer Arbeit werden entsprechend beantwortet. Die Nachvollziehbarkeit unserer wissenschaftlichen Arbeit ist aufgrund der vorliegenden Dokumentation der wissenschaftlichen Vorgangsweise möglich.

Prinzipien für die Nutzung der Ergebnisse von Auftragsstudien für Politikberatung und öffentliche Debatten

11. Wirtschafts- und gesellschaftspolitische relevante Ergebnisse und Empfehlungen beruhen auf der kritischen Sichtung der verfügbaren Evidenz, die insbesondere die Robustheit des zugrundeliegenden methodischen Ansatzes prüft.

12. Grenzen der Aussagekraft sowie etwaige Annahmen hinter der verfügbaren Evidenz werden unaufgefordert transparent gemacht.

13. Die Wissenschaftler/innen der Institute sind sich so wie die Auftraggeber/innen bewusst, dass die Aussagen einer Auftragsarbeit nur ein Baustein bei der Entwicklung politischer Maßnahmen sind, da letztere eine breite Evidenzbasis und breite Diskussionen erfordern.

Integrität

Wir stehen uneingeschränkt ein für die Ergebnisse unserer Forschung

Gewissenschaftigkeit

Alle Aussagen werden nach wissenschaftlichen Standards geprüft

Zuverlässigkeit

Wir halten uns an die vereinbarte Zusagen zum Inhalt sowie der Lieferfristen

OUR EXPERIENCE

Case Experience

Cred chillwave mustache helvetica raw denim mixtape la croix actually air plant celiac echo park blog drinking vinegar pour-over. Butcher bicycle rights fashion axe church-key etsy ramps try-hard shabby chic cornhole synth bushwick. 

John Adamson

ASSOCIATE LAWYER

Parker Williams

FOUNDER / LAWYER

Peter Andrews

ARCHITECT

NEVE LAW FIRM

Have a challenging case? Get a free consultation by our experts